Direkt nach oben
Herzlich Willkommen!
Feuerwehr Eislingen

Nachricht

Brandeinsatz
Wohnungsbrand - Hochhaus

Einsatznummer 113-2021 Alarmzeit: 04.12.2021, 17:09 Uhr

Für die Feuerwehr Eislingen wurde daraufhin um 17:09 Uhr Vollalarm ausgelöst. Ebenfalls wurden der Rettungsdienst und die Polizei mit starken Kräften zur Einsatzstelle entsandt.

➡ Beim Eintreffen konnte folgende Lage festgestellt werden:

Im 4. OG des Hochhauses stand eine Wohnung in Vollbrand, dies hatte gleichzeitig eine sehr starke Rauchentwicklung zur Folge. Aus der Balkonseite waren bereits offene Flammen erkennbar. Es war nicht bekannt ob sich noch Personen in der Wohnung aufhielten.

Umgehend wurden mehrere Trupps unter Atemschutz ins Gebäude geschickt und die Evakuierung des Gebäudes eingeleitet.
Neben der gezielten Brandbekämpfung (auch von außen über die Drehleiter) und der Personensuche in der Brandwohnung wurde parallel hierzu die komplette Brandetage kontrolliert.

Teilweise mussten die Türen gewaltsam geöffnet werden um sicherzugehen, dass sich keine weiteren Personen in den Wohnungen befinden. Die in der Brandwohnung wohnhafte Person konnte zuvor bereits von einer Pflegekraft in Sicherheit gebracht werden. Einzelne Bewohner konnten sich teilweise selbst in Sicherheit bringen.

Von den Einsatzkräften der Feuerwehr wurden weitere 19 Personen mit Rettungs- und Fluchthauben gerettet und ins Freie verbracht.

Das Feuer konnte schließlich relativ zügig unter Kontrolle gebracht werden. Aufgrund des zwischenzeitlich hohen Bedarfs an frischen Atemschutzgeräten unterstützte uns die Feuerwehr Göppingen mit ihrem Gerätewagen-Atemschutz. Zur Eigensicherung wurde zusätzlich ein weiteres Löschfahrzeug aus Göppingen angefordert.

Im weiteren Verlauf waren weitere Nachlösch- sowie aufwendige Belüftungsarbeiten erforderlich. Das Stockwerk mit der Brandwohnung sowie zwei Wohnungen unterhalb der Brandwohnung sind vorerst unbewohnbar. Die weiteren Etagen (außer der Brandetage) konnten nach Beendigung der Lösch- und Kontrollarbeiten schließlich wieder freigegeben werden. Die Wohnungen oberhalb der Brandetage wurden anschließend gemeinsam mit den jeweiligen Bewohner vor der Freigabe nochmals einzeln begutachtet.

Die aufgebrochenen Wohnungstüren wurden von den Einsatzkräften des THW Göppingen im Rahmen der Eigentumssicherung verschlossen.

Die evakuierten Bewohner wurden während der Löscharbeiten von den Kräften des Rettungsdienstes und der SEG- Schnelleinsatzgruppe in der Mensa einer nahegelegene Schule untergebracht.

Gegen Mitternacht konnte wir schließlich nach dem Aufrüsten und Reinigen der Fahrzeuge und der Ausrüstung schließlich Einsatzende melden.

Während des laufenden Einsatzes wurden wir zu einem weiteren Paralleleinsatz (Personen in der Fils) alarmiert.

Diesen finden Sie in Kürze nachfolgend unter Einsatzbericht Nr.114-2021.

Pressebericht Filstalwelle

Fahrzeuge im Einsatz:
Einsatzleitwagen 1/11
Mannschaftstransportwagen 1/19
Tanklöschfahrzeug 1/23
Drehleiter 1/33
Löschgruppenfahrzeug 1/44
Hilfeleistungs-Löschgruppenfahrzeug 1/46
Gerätewagen-Transport 1/74
Mittleres Löschfahrzeug 2/40

Einsatz-Nr. 113-2021 WohnungsbrandEinsatz-Nr. 113-2021 WohnungsbrandEinsatz-Nr. 113-2021 WohnungsbrandEinsatz-Nr. 113-2021 WohnungsbrandEinsatz-Nr. 113-2021 WohnungsbrandEinsatz-Nr. 113-2021 WohnungsbrandEinsatz-Nr. 113-2021 WohnungsbrandEinsatz-Nr. 113-2021 WohnungsbrandEinsatz-Nr. 113-2021 WohnungsbrandEinsatz-Nr. 113-2021 WohnungsbrandEinsatz-Nr. 113-2021 WohnungsbrandEinsatz-Nr. 113-2021 WohnungsbrandEinsatz-Nr. 113-2021 WohnungsbrandEinsatz-Nr. 113-2021 WohnungsbrandEinsatz-Nr. 113-2021 WohnungsbrandEinsatz-Nr. 113-2021 WohnungsbrandEinsatz-Nr. 113-2021 WohnungsbrandEinsatz-Nr. 113-2021 Wohnungsbrand