Direkt nach oben
Feuerwehr Eislingen

Falschparker - Was Sie vermeiden sollten!

Halten Sie Rettungswege unbedingt frei!

Mal schnell eine kleine Erledigung machen oder nur einen kurzen Besuch - "man kann ja jederzeit umparken wenn nötig". Diese Annahme kann Menschenleben kosten!

Geraten Menschenleben durch Gefahren in Not, können Sie sich auf die Feuerwehr verlassen, welche bereits kurz nach Eingang des Notrufes zur Einsatzstelle ausrückt. Innerhalb von zehn Minuten soll jede Stelle im Stadtgebiet erreicht werden. Soweit die Theorie, allerdings sieht die Praxis leider oft anders aus.

Probefahrt im Stadtgebiet

Für die Feuerwehren werden die engen Straßen immer öfters zu ausweglosen Sackgassen. Immer häufiger bleiben die großen Einsatzfahrzeuge an zugeparkten Kreuzungen enger Anliegerstraßen, vor allem in Wohn- oder Neubaugebieten, aufgrund nicht angebrachter Parkweisen stecken.

Probefahrt im Stadtgebiet

Stellen Sie daher ihr Auto bitte nicht verbotswidrig ab, auch wenn Sie denken "ich bin doch nur mal kurz ein paar Minuten weg". Bereits Verzögerungen von wenigen Minuten können bei einem Brand oder einem dringenden Notfall Menschenleben kosten oder über die Höhe von Sachschäden entscheiden.

Stadtrundfahrt

Daher achten Sie bitte auf folgende Hinweise

  • Parken Sie nicht im unmittelbaren Kreuzungs- oder Einmündungsbereich! Feuerwehrfahrzeuge sind deutlich breiter als PKW und haben einen größeren Wendekreis.
  • Parken Sie in engen Straßen nach Möglichkeit nicht wechselseitig! Dies erschwert den Fahrern der Feuerwehrfahrzeuge durch "Slalom-Fahren" ein schnelles durchkommen.
  • Parken Sie nicht im Parkverbot oder in Feuerwehrzufahrtszonen bzw. Aufstellflächen.
  • Parken Sie nicht in zweiter Reihe.
  • Parken Sie so, dass mindestens eine Fahrbahnbreite von drei Metern verbleibt.

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK